Artikel / Aufsatz CC BY 4.0
Veröffentlicht

Untersuchung sprachlicher Praktiken in Familien und im Kindergarten : Methodologische und theoretische Grundlagen

ORCID
0000-0003-0808-7860
GND
1050011511
Zugehörigkeit
Pädagogische Hochschule Thurgau
Isler, Dieter; Künzli, Sibylle

In der Schweiz besteht schon beim Schuleintritt ein starker Zusammenhang zwischen der sozialen Herkunft der Kinder und ihren sprachlichen Leistungen. Über familiäre Bildungserfahrungen und sprachliche Förderung in vorschulischen Einrichtungen ist aber noch sehr wenig bekannt. Der Beitrag befasst sich deshalb mit methodischen und theoretischen Grundlagen für die Erforschung sprachlicher Praktiken. Im ersten Teil werden methodologische Prämissen und Implikationen behandelt. Im zweiten Teil stellen wir unser theoretisches Verständnis von Sprache als sozialer Praxis dar und veranschaulichen es anhand von exemplarischen Daten aus dem Projekt «Lernwelten – literacies». Abschliessend werden Perspektiven für die sprachdidaktische Unterrichtsforschung und die Professionalisierung von Lehrpersonen skizziert.

Zitieren

Zitierform:
Zitierform konnte nicht geladen werden.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:

Export